Fahrfotos auf Solo-Touren

Dieses Thema wollte ich eigentlich als Notiz bei meinen Balkan-Vorbereitungen unterbringen. Da es mich aber schon länger beschäftigt (und auch über diese Reise hinaus wird), fasse ich hier meine Erfahrungen zusammen. Schon Reisefotografie an sich ist nicht trivial, zumindest wenn die Resultate Fotos sein sollen, an denen man länger als eine halbe Sekunde hängen bleibt.…

B-22: Prep

Da kommt was auf mich zu. 2020 war mir die Großwetterlage zu unsicher, 2021 habe ich es immerhin per Dienstreise bis Bosnien geschafft. Dieses Jahr möchte ich es erneut probieren und Griechenland auf dem Landweg erreichen. Wann und wie genau ist noch unklar. Eine gewisse Unsicherheit bzw. Spontanität möchte ich mir sogar erhalten. Bei gewissen…

Logbuch # 1 / 2022

Off-Topic 1: Daheim ist da, wo man FM4 analog empfängt Für dieses Kapitel gab es schon viele Überschriften, obwohl es noch lange nicht abgeschlossen war. Am treffendsten fand ich dann das, was jetzt hier oben steht. „Back for Good“ war eine andere Idee. „Leaving Stuttgart“ eine, die bereits jemand anders an anderer Stelle zu ähnlichem…

Auf der Suche nach dem idealen TET-Setup

Nachdem ich im September auf einer Dienstreise endlich meine ersten Erfahrungen auf dem Trans Euro Trail in Bosnien machen konnte, will ich mehr davon. Entweder als dedizierter Urlaub oder um zumindest Teile davon in eine Tour einzubauen. Ein Vorhaben, über das ich mir gerne bereits im Winter herrlich theoretische Gedanken machen kann. Auch wenn vieles…

Logbuch # 3 / 2021

Zeit ist kostbar Mit einer gewissen Regelmäßigkeit stelle ich fest, wie sehr ich das Projekt Duke vernachlässige. Doch zwischen Urlauben, Bosnien-Dienstreisen, monatelangem (und noch immer anhaltendem) Drei-in-Eins-Umzug, Facharztterminen, um die man sich wohl mit ü30 so langsam kümmert und dem darunter liegendem Klangteppich der aktuellen Situation™ hatte der fast-Youngtimer eben nur eine geringe Priorität. Und…

Böhmische Dörfer – Tag 4

Beim Hotelfrühstück freue ich mich über den simplen Automatenkaffee und das Buffet. Bevor ich Richtung Süden fahre, schaue ich nochmal an der Brauerei vorbei. Der kleine Werksverkauf ist so schnörkellos wie die meisten Getränkemärkte, was ihn aber ganz sympathisch macht. Nebenbei werde ich für die zwei 0,5er Flaschen Ferdinand noch ein paar Kronen (33) los.…

Böhmische Dörfer – Tag 3

Ohne meinen Wecker hätte ich noch viel länger geschlafen, denn selbst um 8 ist es noch recht dunkel im Zelt. Mir graut es vor dem Aufstehen, aber es hilft ja nix. Ich kämpfe mich liegend in die Funktionsunterwäsche, Jeans und Pulli bevor ich aus dem Zelt klettere. Es hat zwar nicht geregnet, trotzdem ist alles…

Böhmische Dörfer – Tag 2

Der Tag beginnt mit einem kleinen Schreck. Beim Blick aus dem Fenster sehe ich etwas neongelbes aus der Hecktasche hängen, der Reißverschluss ist halb geöffnet. Na toll. Meine Sorge gilt weniger den Spanngurten und dem Verbandszeug (etwas wertvolleres ist da nicht drin), als den Koffern. Meine Campingausrüstung habe ich nämlich drin gelassen, genau dafür habe…

Böhmische Dörfer – Tag 1

Auch wenn es nur ein paar Tage sind, in diesem Kurzurlaub nach Tschechien werde ich wieder einiges anders machen. Angefangen bei den Notizen. Statt Laptop gibt es einen A6-Notizblock, was eine gute Gelegenheit ist, mal wieder mehr als Name und Anschrift für die Kontaktverfolgung oder Datenschutzerklärung handschriftlich zu Papier zu bringen. Die Beiträge erscheinen folgerichtig…

Minimalismus-Zelt: Jack Wolfskin Gossamer

Bei der Suche nach minimalistischen Zelten stieß ich im Zuge meiner Reisevorbereitungen 2020 mal wieder auf eine stolze Preisspanne. Ich hätte zwischen 40 bis weit über 400 Euro für ein Zelt ausgeben können, das einfach etwas kompakter und leichter sein sollte, als mein 2er-Coleman-Zelt. Fündig wurde ich im Land der Funktionsklamotten, bei Jack Wolfskin. Die…