Fünf große Kleinigkeiten

Kleine Dinge können großen Ärger machen – wie jüngst etwa ein abgenudelter Schraubenkopf. Aber Kleinigkeiten können auch den Tag retten. Fünf unterschätzte Helfer, deren Wert ich zum Teil erst in diesem Jahr erkannt habe.

1. Unterziehhandschuhe

DSC_1921

Eine Notlösung im überraschend kalten Italien-Urlaub waren Baumwoll-Handschuhe für den Haushalt und zum Malern. Eine andere Notlösung sind Dieselhandschuhe von der Zapfsäule. Aber dünne Unterziehhandschuhe (ob jetzt von Polo oder Sixs) kosten auch nicht viel und sind ihr Geld absolut wert und passen eigentlich unter jeden Handschuh. Passen in die kleinste Tasche, wenn sie mal nicht gebraucht werden. Ab 10 bis ca. 30 Euro.

2. Gehörschutz

DSC_1924

Wer billig kauft, kauft hier mehr als zweimal

Keine neue Erkenntnis, aber ich will nicht mehr ohne fahren. Einzige Ausnahme sind reine Stadtfahrten. Besonders empfehlenswert finde ich die wieder verwendbaren Alpine MotoSafe (links unten), die sind ihr Geld absolut wert. Zumal im Preis austauschbare Endstücke, eine kleine Tasche und ein Reinigungsspray enthalten sind. Klassische Schaumstoff-Stöpsel benutze ich nur noch im Notfall oder für Autobahnetappen. Je nach Ausführung 2 bis ca. 27 Euro.

3. Funktionsunterwäsche

IMG-20190908-WA00072

Bild zeigt Sonderausstattung, Unterwäsche in Schwarz mit roter Schrift

Die ehrlich gesagt größte Überraschung. Ein großer Komfortgewinn, egal bei welcher Temperatur. Auch ohne Motorrad. Ob nun als Ein- oder Zweiteiler ist Geschmackssache, viele Teile sind für das ganze Jahr tauglich oder speziell für Winter oder Sommer gedacht. Ab ca. 40 Euro für Oberteil und Hose.

4. Le Buff

DSC_1920

Doppelbuff

Das dünne Multifunktionstuch kennt man wohl mittlerweile, zumal es in zig verschiedenen Designs erhältlich ist. Ich benutze es hauptsächlich als Halstuch und gegen Sonnenbrand im Nacken. Für den Winter ist es zu dünn, aber immer noch besser als nichts. Durch das geringe Packmaß passt das Tuch in jede Jackentasche. Ca. 15 Euro.

5. Der eine Extra-Packriemen

DSC_1923

Premium-Riemen aus dem Schwarzwald

Bewährt seit Jahrzehnten, lässt sich bei Nichtgebrauch in jede Tasche oder Schlaufe stecken. Zum Gepäck befestigen, Gepäck komprimieren, als Trageschlaufe, als Notfall-Gürtel. Ultimativer Tipp: Immer einen mehr im Gepäck haben, als man braucht. Ab 3 Euro.

Eine Erwähnung wert aber eh klar…

  • Handy
  • Passendes Bordwerkzeug
  • Multitool
  • Kabelbinder (viele, nicht einer)
  • Bargeld
  • u.v.m.